Für Sie kostenfrei: Eine detaillierte Ursachenanalyse mit Profi-Technik

Eine Schadensanalyse dauert je nach Ausmaß erfahrungsgemäß ein bis drei Stunden. Erst eine umfangreiche Sicht auf die Schäden ermöglicht eine zielführende Analyse, um die Ursache zu finden und nicht nur Symptome zu erfassen.


Wir arbeiten mit dem professionellen Multifunktionsmessystem TROTEC T3000 und weiteren Messgeräten, die detaillierte Analysen im Bereich der Bauwerkdiagnostik zulassen. Durch den 24 bit/Analog-Digitalwandler liefert das  hochwertige Messystem T3000 im Gegensatz zu analogen Messinstrumenten langzeitstabile und präzise Ergebnisse.

Nach der dielektrischen Messmethode ergründen wir zerstörungsfrei die Feuchteverteilungen in oberflächennahen Bereichen. Wir kombinieren dies mit Tiefenmessungen für die Bestimmung von Volumen-Feuchtewerten bis zu einer Tiefe von 30 cm. Durch Rastermessungen können wir dann aussagekräftige Werte zur mehrdimensionalen Feuchtigkeitsverteilung im Baukörper ermitteln. Wir zeichnen so ein dreidimensionales Feuchtigkeitsprofil Ihrer Wand.

Hinzu kommen Temperaturmessungen, eventuelle Wärmebildkameraaufnahmen  und weitere Analyseschritte wie Taupunktbestimmungen, Untersuchungen per Rohr-Endoskopkamera, etc.

 

Alles in allem bekommen wir durch diese Messungen eine valide Grundlage, um Schäden zu diagnostizieren und mögliche Schwachstellen kausal herzuleiten.


Mike Feldhaus: "Wir waren überrascht, dass sich die BauPraxis Rheinland so viel Zeit für eine Analyse nimmt und jeden Winkel genau untersucht hat. Alle Analyseschritte wurden verständlich erläutert und unsere eigenen Beobachtungen wurden in die Überlegungen mit einbezogen."