Rohrabdichtung

 

Um das Haus mit Frischwasser, Strom, Gas und Telekommunikation zu versorgen, werden Leitungen benötigt, die an verschiedenen Stellen durch die Kellerwände geführt werden. Natürlich werden diese Durchführungen abgedichtet, trotzdem bleiben sie eine Schwachstelle. Denn die Gebäudehülle ist mit einer Abdichtung versehen, um die sich darin befindlichen Menschen, Sachgegenstände, aber auch das Gebäude selbst vor äußeren Einflüssen, insbesondere eindringendes Wasser zu schützen. Die Gebäudedurchdringung durchstößt somit auch die Abdichtung. 

 

Mit entsprechenden Abdichtungssystemen, auch Durchführungssysteme genannt, gilt es einen gas- und wasserdichten Übergang von der Gebäudeabdichtung zur Leitung herzustellen. Somit ist der Zugang zum Durchdringungssystem oft nur eingeschränkt bis gar nicht mehr möglich. Deshalb muss der Großteil der Durchführungssysteme mindestens für 50 Jahre funktionieren.

 

Je nach Lastfall, und Handhabung bei der Zuschüttung der freigelegten Leitungen oder einfach witterungsbedingt, kommt es häufig vor, dass die Abdichtungen porös und wasserdurchlässig werden und hier Wasser eindringen kann.  

 

Wir stemmen die Stelle vorsichtig auf und dichten es mit der hochfunktionalen Kryton-Sytemwerkstoffpalette ab. Durch die sich bildenden Kristalle erfolgt eine vollständige und dauerhafte Abdichtung.